Wir über uns >> laeufer

 

 Steckbrief (ändern)

Name : Grupp
Vorname : Jürgen
Geburtstag : 30.01.1965
Größe [cm] : 190
Gewicht [kg] : 82
 
Hobbys :
-Bergwandern, Skitouren, Rennradfahren,Klettersteig,Mountainbikefahren
 
Erfolge, Highlights :
2013:
Höhlenbärenlauf in Hürben 5,4 km 20:20 min
Frühlingslauf in Schnaitheim 10km 41:42 min


2010:

Das Ziel 2009 unter 40:00 zu laufen habe ich erreicht. Bin sehr zufrieden hätte nie gedacht das ich nach meiner Knieoperation wieder so schnell laufen kann.
Mein neues Ziel ist dieses Jahr 2010 die 1000 m unter 3:00 min zu laufen.



2009:

Nach meiner Knieoperation im Jahr 2007 geht es mit kleinen Schritten nach vorne. Das schöne ist ich kann jetzt wieder fast schmerzfrei laufen. Für die 10 km benötige ich gerade noch 42:00 min im Wettkampf, möchte aber dieses Jahr wieder unter 40:00 min laufen dann wieder umsteigen auf Halbmarathon.

Mal schauen wie´s geht!!!

-Kreiswaldlaufmeisterschaft 2009 Steinheim ca.7km 2.Platz AK M40 27:06min
-Höhlenbärenlauf 2009 Hürben 10,4km 42:28 min 2. Platz AK M40 (sehr gut verlaufen)
-Gundelfingen Nordschwabenlauf 2009 10 km 39:22min (Hervorragend verlaufen)

-1.Platz mit der Mannschaft 10 km Ralf Wiesenmaier,Stefan Arnaold ,Jürgen Grupp
in Gundelfingen beim Nordschwabenlauf

Endlich nach zweijähriger Verletzungspause wieder unter 40 Minuten gelaufen!!!

- Wentallauf 10,5 km 44:28 min 3.Platz bei M40
- Stadtlauf Heidenheim 2009 10 km 39:58 min 33.Platz über 1000 Läufer
- Illerlauf Ludwigsfeld 10 km 41:09 min
- Silberwald Halbmarathon Neu Ulm 1:28:38 Platz 27 von 249 Teinehmer
- Ulm 10 km in 39:36 min Platz 23 von 1000 in der AK M40 Platz 3
- 10 km Geologenlauf Steinheim 40:41 min
- 2560 m Niokolauslauf Schnaitheim 9:19 min



2008:

Das Ziel wird dieses Jahr sein nach langer Verletzungspause wieder zur alten Form zurückzukehren!!!

-Lauingen Dreikönigslauf 10 km 45:09 min
-Rodgau 21,1 km 1:47:59 Testlauf für das Knie
-Silvesterlauf Bietigheim 11,2km 46:27


2007
-Lauingen 10 km 36:58 min
-Rodgau 50 km 4:00:49 Std. 4. Platz mit der Mannschaft
- Kreiswaldlaufmeister M40 8000m 33:20 min
- Silvesterlauf Bietigheim 50:17 min 11,2 km


2006:

- Dreikönigslauf Lauingen 10km 36:40min Platz 3 Altersklasse M40
- Rodgau Ultramarathon 50 km 3:50:58 Std Platz 22 von 375 ( Marathonzeit 3:11:00)
- Platz 3 mit der Mannschaft in Rodgau
- Mnisek 50km 800Hm 4:05:51 Std Platz 23 von 150
- Geislingen 38:04 10km Platz 2 in AK 40
- Rennsteiglauf 72,7 km 1500HM 7:04:16 Std Platz 189 von 1700 Läufer
- Celje Slowenien 75 km 400 HM 6:56:39 Platz 27 von 134 Läufer Marathonzeit 3:23:10
- Wachau 53 km in 4:26:00 h Platz 44 von 146 Laüfer


2005
- Dreikönigslauf Lauingen 7,8km 27:10 min Gesamtwertung Platz 9 Altersklasse M40 Platz 2
- Rodgau 50 km Ultra in 3:54:55 Std Platz 2 mit der Mannschaft
- Kreismeister über 6,8km 1.Platz Ak 40 Gesamtwertung Platz 3
- 20.Hamburgmarathon 3:08:19 Std
- Radmarathon Bad Reichenhall 201km 3700 HM 8:44:00 Std
- Silvesterlauf Bietigheim-Bissingen 11,2 km 42:06 min Platz 102 von über 4000 Teilnehmer

2004
- Rodgau Ultramarathon 50 km in 4:02:10 h
- Dreiländer Radgiro 137 km 2020 HM 5:32:25 h
- Eselburgertallauf 10,8 km in 40:52 AK 35 Platz 1

 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:38:04   01:26:21   03:08:19  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:36:30   01:22:00   03:05:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Stampf
Vorname : Peter
Geburtstag : 20.07.1958
Größe [cm] : 168
Gewicht [kg] : 64
 
Hobbys :
Fußball, Skifahren
 
Erfolge, Highlights :
100km Ultra marathon north face Thailand
1300 Höhenmeter offroad

http://results.championchip-thailand.com/tnf2013/show.asp
Link zur Ergebnissliste

Bin am Donnerstagmorgen 5 Uhr mit einem Mietwagen von Koh Samui, nach Nakhon Ratchasima nordöstlich von Bangkok aufgebrochen.

Erreichte meine Unterkunft nach ca. 1000 km fahrt, so gegen 20 Uhr.
Nach einem guten Fisch, und nem Bier konnte ich dann sehr gut Schlafen.

Freitag war dann ausschlafen angesagt, danach ein Thaifrühstück mit Reis, Suppe Huhn Ei und Gemüse.
Anschließend ging’s zum Startunterlagen abholen.

Es war alles ordentlich organisiert, was aber nicht vergleichbar ist mit den Läufen die wir bei uns so kennen.

Danach verbrachte ich den Tag mit relaxen.
17.30 veranstaltete der Organisator noch ein Briefing, wie der Lauf abzugehen hat, an dem ich ebenfalls teilnahm.
Für die Pastaparty wollten sie dann 550 Bth. ca.14 €. Pro Person
Das war für mich dann doch zuviel.
Ging dann Thaiessen mit Fisch und Schwein und Reis Gemüse, …einfach alles Bier nett zu vergessen.
War dann am Ende bei 400 Bth. ca 10 €. Für 2 Personen und bab satt.

Danach ging’s ins Bett.

Nach einem guten Schlaf, war dann die Nacht um 3 Uhr vorbei.

Erreichte dann den Startbereich gegen 4.15 Uhr.
Temperatur war sehr gut ca.23° und hier auf Khao yai war wirklich ne super Luft.
Start war pünktlich um 5 Uhr.
Wie üblich und überall, rannten alle los wie die wilden.
Der erste km war Asphalt. Danach ging’s ins Gelände.
Die ersten 90min lief ich bei Dunkelheit mit Stirnlampe.
Der Weg war mit rot weißen Bändern markiert, und musste von jedem selber gefunden werden.
An wenigen Kreuzungspunkten standen dann Streckenposten.
Der weg war sehr schwer zu laufen. Überall Sand und übersäht mit losen Steinen.

Es war ein Rundkurs von 50 km, der zweimal zu durchlaufen war.
Die ersten 50 km lief es dann für mich sehr gut, wobei ich dann für die 100 doch zu schnell unterwegs war, musste ich dann auf der 2 ten runde büßen.

Bei 50km lag ich dann bei einer Zeit von 6.20 Std.
Machte dann ne verzehrpause von ca 10min. um auch die Atmosphäre am Ziel a bissle zu genießen.

Auf der 2 ten Runde musste ich dann schwer kämpfen und mich immer wieder überwinden.
Die Kraft ließ nach, und die Temperatur stieg auf 34°.
Musste mich sehr auf die unebene Strecke konzentrieren um nicht irgendwo umzuknicken.
Die letzten 5km des Rennens brauchte ich dann wieder die Stirnlampe weil es schon wieder Dunkel war.
Die Dunkelheit machte dann die strecke noch mal schwerer.
Gut für mich das das Ziel nicht mehr so weit weg war.

Erreichte dann das Ziel mit einer Endzeit von 14 Std. und 10 min. als 38 gesamt.

War super glücklich und stolz.
Mein letzter Ultra war der swiss Alpin im Juli 2008

Und jetzt der erste in Thailand
Mit 2 liter Trinkrucksack, war ungewohnt, und find ohne besser
Mit 1300 Höhenmetern offroad und einer durchschnittlichen Temperatur von 29°

Den nächsten Tag verbrachte ich dann relaxt im Nationalpark besichtigte ein Weingut und the Bloom und Palio khao yai, ne Milchkuhfarm, alles ganz anders hier wie bei uns.
Aber trotzdem irgendwie genial.

Montag ging’s dann wieder zurück über Bangkok eine Übernachtung dann in Hua Hin.
Und am Dienstagabend war ich dann wieder zurück auf der Insel.

Wünsch euch allen ein gutes Laufjahr
Lasst mal was von euch hören

Liebe Grüße
Peter
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:00:00   01:46:43   03:47:03  
Dieses Jahr : 00:47:56   01:56:52   04:37:15  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Fiur
Vorname : Heike
Geburtstag : 20.05.1970
Größe [cm] : 172
Gewicht [kg] : 0
 
Hobbys :
-Skifahren,Wandern,Radfahren,
-Reisen
 
Erfolge, Highlights :
2004
-bei den DM Berglaufmeisterschaften teilgenommen (Hochgrat)
-Teilnahme Berlin-Marathon
-10km Waldenser Lauf in Calw, 1.Platz AK W30
-Winterlaufserie Göppingen teilgenommen,persönliche Bestzeit 46:35 min, AK Platz 3


2005
- Kreiswaldmeister über 6,8 km 1Platz AK W35, Gesamt 1.Platz
- Bezirkswaldmeister über 10 km 1.Platz AK W35 Gesamt 6.Platz
- Heidenheimer Stadtlauf über 10 km 2.Platz AK W35 Gesamt 15.Platz, Zeit: 45:25 min
- Teilnahme Schwäbisch Gmünd Albmarathon über 25km 7.Platz AK W35, Gesamt 31.Platz, Zeit:
2:31h


2006
- Rodgau mein erster Ultramarathon 50 km in 4:44:09 (Durchgangszeit Marathon 3:54:00)
- Teilnahme EM Berglauf Zell a. Hammersbach 10km 700HM Zeit: 1:11h AK W35 Platz 15
- 10km Geislinger Citylauf, 47:20min,3.Platz AK W35
- Heidenheimer Marathon, 3:51h, 3.Platz AK W35


2007
- nach einigen Wochen Trainingspause greife ich nun wieder an, zur Zeit bereite ich mich für den Mainzer Marathon vor und hoffe auf Hilfe/Unterstützung.
- Deutsche Marathonmeisterschaften in Mainz 5/07
- Zeit 4:10h, kein guter Tag gewesen,....


2008
- nach langer Wettkampfpause(zuletzt Mainz 07), habe ich mich am HDH Stadtlauf angemeldet. Mal schaun ob ich die Motivation habe, teilzunehmen.


2009
- Die Vorbereitung f. d. HM in Köln hat begonnen, mein Ziel: eine gute Zeit zu laufen. DANKE an Hermann, Gruppi und Silvi, die mich unheimlich motivieren und unterstützen.
- Kölle i komme!!!

- nach langer Lauf-Pause mal wieder 10km in Ehingen gelaufen, schwere Strecke (1x1,0km+6x1,5km) mit Steigung - zufriedene 54:25min gelaufen. 5.Platz in AK, 3.Platz in der Mannschaft mit Angela und Sandra.

- Hurra ich habe es geschafft, nach langer Laufabstinenz(2,5 Jahre)sehr zufrieden in Köln HM gelaufen. 1:54.14h, AK 98(v.618), Gesamt-Frauen 573(v.3893).
Da ich überaus glücklich, zufrieden und ohne Probleme und Schmerzen ins Ziel kam, kann ich wieder darauf aufbauen, nächstes Jahr mehrere Wettkämpfe zu absolvieren.

Großer Dank an Hermann, Silvi, Claudi, Uli und Gruppi !!!!!!!!!!!!!!!!!



2010
- mein absoluter Highlight war der Berglauf in Polen, dieser Lauf hat mir sehr viel Kraft und Energie gekostet.
- die Vorbereitung auf Köln HM war sehr kurz, aber intensiv, um so mehr bin ich nicht zufrieden mit meinem Lauf (1:58h), für mich war es mal wieder eine Lehre, das Training nicht alles zählt. Tagesform und Befinden spielt ne große Rolle. Wenn am Tag X garnichts geht, kann man nichts erzwingen,....
Mein Dank an die Mitlaufer, die mich diesen Sommer durchgezogen haben:
Silvi, Claudi&Uli, Gruppi, Anja, Angelika&Michael, Werner, und vorallem an Angela und Wolfgang Sturm, die mich bestens auf den Berglauf vorbereitet haben :-)



2011
- 10km Geislingen Citylauf, 51:51min, 3. Platz AK 40
- 10km Stadtlauf Süßen, 54:35min, 2. Platz AK 40
- 10km Eselsburger Tallauf, 52:42h, 5. Platz AK 40
- 10km Unicore Schwäbisch Gmünd, 57:53h, 7. Platz AK 40



2012

LAUF-ENDE

es geht nicht mehr




 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:45:25   01:43:40   03:51:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Käder
Vorname : Jürgen
Geburtstag : 07.10.1967
Größe [cm] : 183
Gewicht [kg] : 78
 
Hobbys :
Skitourengehen, Bergwandern, Rennradfahren, Schwimmen, ein gepflegtes Hefeweizen trinken und natürlich laufen.
 
Erfolge, Highlights :
- Triathlon Roth noch einmal schaffen und dann nach neuen Herausforderungen suchen. Es ist viel zu tun, packen wirs an.

- Triathlon Roth geschafft. Überglücklich in 13:35 ins Ziel gekommen. Schwimmen für meine Verhältnisse sehr gut. Beim Radfahren eine Panne gehabt (mal wieder Speichenbruch mit riesen Achter); trotzdem durchgekämpft. Beim Laufen im Zoren nochmals das Gas durchgetreten. Marathon in 4:16. Jetzt wird erst mal gefeiert. Roth 2012 ???, fast sicher, es geht immmer weiter.....

- Ranfahrt. Die Berglauf WM in Polen steht vor der Tür.

- Nach einwöchigem Höhentrainingslager in Gries im Ötztal und zahlreichen Bergtouren, habe ich das erste Training für den Köln Marathon absolviert. Es läuft noch nicht rund; aber Köln ist nur eine Zwischenstation für den Triathlon in Roth im Juli 2011. Ich geb nochmals richtig Gas.

- Es ist vollbracht. Den Ironman 70.3 in unserer Partnerstadt geschafft. Die Bestzeit zum Vorjahr um nie geglaubte / erwartete 21 Minuten verbessert. Zufrieden war ich beim Radfahren über die hügeligen 90km mit meinen Schnitt von 29,9 km/h. Noch zufriedener mit dem abschließenden Halbmarathon, den ich ich 1:41 Std. lief. Ein Dank an die freundlichen Gastgeber und einen herzlichen Glückwunsch an die Mannschaftskameraden, die alle die 6 Stunden Marke deutlich unterboten haben. Das riecht auf jeden Fall für 2011 nach mehr; länger oder schneller, man wird sehen.

- nach 5 - monatiger Vorbereitungsphase steht der Ironman 70.3 in unserer Partnerstadt St. Pölten auf dem Programm. Das Training verlief abgesehen von kleinen Verletzungen und dem für das Radfahren sehr ungünstige Wetter gut. Man darf gespannt sein, wie das Schnaitheimer Team abschneiden wird. Ich werde alles zeigen und hau richtig rein.

- beim Geologenlauf auf der 10km Distanz mit 41:21min auf Platz 40 gesamt (AK M40 Platz 12) sehr zufrieden im Ziel angekommen. Die Formkurve zeigt nach oben.

- Platz 34 in der Klasse M40 bei der Berglauf WM Senioren in Zagreb. Länge 8.3km und 740 Höhenmeter auf teils sehr steilen Naturwegen, so dass es sehr schwierig war einen gleichmäßigen Rhythmus zu finden. Mit der Zeit von 56:51min bin ich zufrieden. Herzlichen Glückwunsch vor allem an unsere Weltmeisterin Angela Wegele.

- nach längerer Verletzungpause befinde ich mich in der Vorbereitung für die Berglauf WM und vor allem auf den Halbmarathon Anfang Oktober in Köln

- Der Ironman 70.3 (das ist die Anzahl der insgesamt zurückzulegenden Meilen) Triathlon in unserer Partnerstadt St. Pölten (Niederösterreich) war wieder eine super Sache. Perfekte Organisation, ideale heiße Temperaturen, die Herzlichkeit der Gastgeber und eine Superleistung des ganzen Teams (Carsten Niederberger, Klaus Becker, Horst Lang, Uli Heller, Dietmar Pawlowski und meine Wenigkeit)rundeten das anstrengende Wochenende ab. Nach 1.9km Schwimmen (Zeit 46:27min), 90km Radfahren (Zeit 3:14 Std., Schnitt 28.2 km/h) und 21.1km Laufen (1:47 Std.) war ich nach 6:05 Std erschöpft, aber überglücklich im Ziel. Meine Vorjahreszeit habe ich damit um 34 Minuten verbessert.

- Herrliche, sonnige Skitourentage im Sellrain. An drei Skitourentage insgesamt 4400 Höhenmeter gemacht.

- Kreismeister im Waldlauf in der Klasse M40 auf der Langstrecke über zirka 7km; Platz 5 bei den Regionalmeisterschaften Waldlauf in Ulm - Wiblingen über 7km in M40.

- Beim Stadtlauf gilt es auf der kurzen Distanz zu punkten. Es wird einen direkten Kampf gegen den Sportskameraden Matthias Brendel geben. Mann gegen Mann. Der Wetteinsatz ist sehr hoch.

- Meine 25. Laufsaison ist geplant. Nach einer leichten Wadenverletzung am Ende des Jahres läuft die Vorbereitung. Die Ziele sind der Triathlon in St. Pölten Ende Mai. Danach geht's in die Laufvorbereitung für den Halbmarathon im Oktober in Köln. Dazu kommen noch zwei verlängerte Skitourenwochenenden in den Tiroler Alpen. Im Sommer werde ich sicherlich noch den einen oder anderen Berglauf und die Läufe in der Region machen.

- Der REAL,-- Berlin Marathon ist Geschichte. Die durchwachsene Zeit abhaken, die Wunden sind geleckt, jetzt geht's im meine 25. Laufsaison. Auftakt bilden die 10km Klassiker beim Geologenlauf, die Winterlaufserie Göppingen und der Silvesterlauf in Staufen. Ziele für 2009 sind der Triathlon auf der Halbdistanz (1.9km Schwimmen, 90km Rad, 21km Laufen) in unserer Partnerstadt St. Pölten und der Halbmarathon in Köln. Dazu kommen sicher noch der eine oder andere schöne Wettkampf und einige Skitourenklassiker im Frühjahr.

- das Training für den Berlin Marathon ist zu Ende. Nach schwerem Beginn, guten und lockeren Einheiten in der mittleren Trainingsphase, habe ich mich die letzten zwei bis drei Wochen mit gesundheitlichen Probleme (Achillessehne, starke Erkältung, etc.) ordentlich plagen müssen. Aber jetzt gilts, ran an den Start und Ärmeln hochkrempeln, zum letzen mal in diesem Jahr auf einer Langdistanz alles zeigen.
Ich bin bereit !!!
Im übrigen ist dies nicht mein letztes Jahr, das nächste 25. Laufjahrjubiläum steht bereits zur Planung an.

- beim Heidenheimer Stadtlauf bin ich über die 10km Distanz gestartet. Bis Kilometer 7 lief die Sache trotz des Triathlons in der Vorwoche noch ganz rund. Dann habe ich es nicht mehr geschafft einen 4er Schnitt zu laufen. Mit der Endzeit von 40:29min muss bzw. kann ich trotzdem zufrieden sein. Sehr schön waren auch die Feierlichkeiten auf dem Rathausplatz, im Mohren mit der Gruppe "Heidenheim läuft 21" und dann beim Sportskameraden Meisen von der HZ.

- beim Ironman 70.3 in unserer Partnerstadt St. Pölten habe ich mich auf fremdes Terain gewagt. Nach 1,9 km Schwimmen bin ich nach 48min aus dem See gestiegen und nach einer längeren Wechsel- und Umziehpause aufs Rad gestiegen. Die 90km mit 1000 Höhenmeter liefen für meinen Trainingszustand relativ gut. Ohne Windschattenfahren bin ich mit einem Durchschnittstempo von 26,5km/h zum Laufen gewechselt. Der Halbmarathon gestaltete sich dann doch sehr schwierig. Bis km11 konnte ich noch einen 5er Schnitt laufen; dann gings bergab. Die Hitze, die lange Anstrengung und auch der gefühlt sehr heiße Teerbelag machten wir zum Schaffen. Nach 2:12 Std. bin ich im Ziel, dem ATP Tennisstadion, angekommen. Gesamtzeit: 6:39 Std.
Mit dem Abstand von ein paar Tagen, muss man sagen, eine super Sache. Auch die Freundlichkeit und herzliche Aufnahme in unserer Parnerstadt war beeindruckend. Das war auf jeden Fall nicht mein letzter Triathlon.

- nach einem akzeptablen Comeback beim Wentallauf über die Halbmarathondistanz in 1:30 Std. und einen Sieg über meinen Vereinskameraden Pawlowski befinde ich mich in der Vorbereitung auf einen Triathlon auf der halben Iroman Distanz (1,9km Schwimmen, 90km Radfahren, 21km Laufen). Das Training ist ganz schön hart.

- bei einer herrlichen Skitourenwochen in Osttirol mit Höhepunkt der Besteigung des Großvenediger (3662m, 4. höchster Berg Österreichs) habe ich mir die Grundlagenausdauer für einen lange und spannende Saison geholt. Höhepunkte sind der Triathlon in unserer Partnerstadt St. Pölten, Westalpenüberquerung mit dem Rennrad von Chamonix nach Nizza und der Berlin Marathon Ende September.

- trotz solider und fast verletzungsfreier Vorbereitung auf die Berglauf WM, habe ich eine nicht zu erwartende Klatsche von meinen Vereinskameraden bekommen. Das gibt auf auf jeden Fall neue Motivation für den Tag der Revanche, dem 27. Oktober 2007.

- Highlight im Jahr 2007 wird sicherlicher der Heidenheimer Stadtlauf am 03. Juni auf der Halbmarathondistanz sein. Aber auch der 23. September, wo in Vorarlberg die Berglauf WM der Senioren stattfindet, ist sicherlich eine große Herausforderung.

- Nachdem ich dieses Jahr beim Skitourengehen wieder die Schulter ausgekugelt habe, heißt es jetzt ordentlich Gewichte im Kraftraum zu stemmen, um die Schulter zu stabilisieren.

- Platz 1 bei den Vereinsmeisterschaften im Schwimmen über 50m Brust im Dezember 2006

- Platz 28 (Klasse M35) bei der Europameisterschaft im Berglauf der Senioren im April 2006 beim Brandenkopfberglauf

- Platz drei süddeutsche Marathonmeisterschaften in der Mannschaftswertung 2001

- Platz zwei bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften Junioren im 3x1000m Lauf im Jahr 1988

- viermaliger Finisher des Ötztaler Radmarathons (239km, 5500 Höhenmeter) in den Jahren 1989, 1990, 1991 und 2000.

- dreimailige Besteigung der Ötztaler Wildspitze (3774m), höchster Berg Tirols, mit Ski und zu Fuß; Skitour auf den Monte Cevedale 3778m, Bergtour auf das Zückerhütl auf 3502m, Skitour im April 2007 auf den Similaun (3600m), Skitour auf den Großvendiger (3662m) im April 2008

 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:36:09   01:20:12   03:05:10  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:38:59   01:27:59   03:20:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Pawlowski
Vorname : Dietmar
Geburtstag : 04.12.1969
Größe [cm] : 182
Gewicht [kg] : 79
 
Hobbys :
- Eine tolle Freundin
- Skifahren (DSV-Ski-Instructor)
- Ski-Bergtouren
- Skilanglauf (Skaten)
- Bergsteigen
- Den Körper spüren das heisst: Eisbaden, ausgelassen Tanzen, Essen, Trinken
- am Besten ein gepflegtes Hefe mit J.Käder
- und dann noch arbeiten.......
 
Erfolge, Highlights :
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Wiesenmaier
Vorname : Dirk
Geburtstag : 14.11.1968
Größe [cm] : 190
Gewicht [kg] : 96
 
Hobbys :
Fitness; vom abnehmen reden und dabei zunehmen; Skat online spielen
 
Erfolge, Highlights :
10.07.2011 Challenge Roth in 13:17:41 gefinisht. Ich bin nun ein "Ironman"

Es war so geilllllllllllllllllllllllllllll

I love the feeling. We are family.
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Großberger
Vorname : Peter
Geburtstag : 21.02.1960
Größe [cm] : 170
Gewicht [kg] : 67
 
Hobbys :
-Skifahren, Radfahren und Laufen
-Reisen : Städte, Berge, Sonne und Meer
-Lesen, Musik, Fotografieren, Malen, Kochen, Faulenzen, mein Garten

 
Erfolge, Highlights :
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:41:13   01:31:26   03:21:28  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Wiesenmaier
Vorname : Ralf
Geburtstag : 14.11.1968
Größe [cm] : 190
Gewicht [kg] : 90
 
Hobbys :
-Sport
-Computer
 
Erfolge, Highlights :
2011:
Jahresbestleistung beim HM in Heidenheim (01:25:07)




2010:
13.06.10 Heidenheim 21,1 km
Lief viel besseer als gedacht. Schön nach Puls gelaufen. Nach der ersten Runde (10km in 38:35) fühlte ich mich noch super.

20.03.10 Schwäbisch Gmünd 21,1 km:
Nach 16 km (1:04:00) ist mir der Sprit ausgegangen. Für die letzten fünf Kilometer (gefühlt war das eine Ewigkeit) habe ich dann noch 22 Minuten gebraucht.

2009:

22.09.09:
Satz mit X, der Berlinmarathon war wohl nix..., nicht gekämpft, gleich ganz schwere Beine bekommen, lustlos, so ein sch.., bin gefrustet.

13.09.09:
Die Marathonvorbereitung für Berlin ist nun abgeschlossen (vom 13.07 bis 13.09):
- keine gesundheitlichen Probleme, Knie hat gehalten
- in Summe 1160 km mit dem Fahrrad zurückgelegt
- 753 km gelaufen (in Durchnitt pro Woche 83km, Puls 146, 5:05 min/km)

Dies ist ein persönlicher Trainingsrekord! Mehr geht fast gar nicht! Da muss es doch klappen, ich werde kämpfen ...
Ich wünsche Euch allen bei Euren Herbstklassigern viel Erfolg

30.08.09:
In Altötting bin ich an meiner Bestzeit knapp um sechs Sekunden vorbeigeschramt 01:21:26 ("Maria hilf")

25.07.09:
so langsam komme ich wieder in Form. Das Knie hält, mein Puls wird immer besser und es macht immer mehr Spass zu trainieren. Am Anfang des Jahres lief ich 30-50 km /Woche (mehr wollte mein Knie nicht), Mitte des Jahres sind es nun 50 - 100 km. Wenn es schön Wetter ist, fahre ich auch noch mit dem Fahrrad ins Geschäft. Das sind immerhin knapp 40 km hin - und zurück.
Ich hoffe, daß ich dadurch meine gewünschten Ziele erreichen werde und wünsche auch allen anderen Läufern viel Erfolg.




2008
Nach einer längeren Urlaubs -und anschließender Verletzungspause erfolgte der Einstieg in die Saison erfogreich:
- 1.3.2008: trotz Orkan Emma eine 1:27:16 auf 21,1km

Ich habe mein Training im März umgestellt. Mehr Tempoeinheiten, weniger Kilometer wurden absolviert(70/Woche).Die Schnelligkeit kam aber auch ein Knochenödem im rechten Knie. Von Anfang April bis Anfang Mai ging dann fast gar nichts mehr. Dann griff ich wieder an, doch nach einer sehr hartem Trainingseinheit meldete sich das Knie wieder. Erneute Zwangspause.
Aktuell betreibe ich Muskelaufbau am Knie und laufe wenig. Mein Ziel ist es nun im August wieder top fit zu sein und ein paar Kilos weniger zu haben.



2007
Nach dem ich mich im Feb. verletzt habe läuft es einfach nicht rund. Überall zwickt und zwackelts es immer wieder. Trotzdem konnte ich mir ein paar Highlights ergattern:
- Einen grandiosen Tegelberglauf (sehr hart, Wetter super)
- Einen schnellen 10 km Lauf (Illerlauf, zweitbeste Zeit)
- Teilnahme bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Bad Liebenzell ( 1:23:35 Platz 101 von 124)
-Berglauf WM in Bludenz (Ich habe eine Medalie mir erkämpft, nicht die Goldene aber..)


2006
- zwischen Anfang März und Ende Mai habe ich an sechs Halbmarathons (Schwäbisch Gmünd 1:26, Antalya 1:25, Freiburg 1:22, Meran 1:21, Wental 1:23, Gebirgstälerlauf 1:26) teilgenommen, um eine Wettkampfhärte für mein Highlight "Stadtlauf HDH Marathon, zu bekommen


2005
- Sieg in der Kategorie Schwergewicht beim Frühlingslauf in Meran.
- Titel des Eurocups der Schwergewichtler verteidigt
- beim Ultramarathon in Schwäbisch Gmünd lief ich mein bestes Rennen in meiner elfjährigen Laufkarriere (4:17:05)


2004
-Waldlaufkreismeister M35 Einzel und Mannschaft
-Waldlaufbezirksmeister mit der Mannschaft
-Gewinn des Eurocups der Schwergewichtsklasse im Halbmarathon (Sonderwertung beim Gebirgstäler und MeranerLaufes)
-Aufnahme in den Jubileeclub Berlinmarathon (10 malige Teilnahme)


2002,2003
-Waldlaufkreis und Bezirksmeister mit der Mannschaft
-DM im Halbmarathon der Schwergewichtler (Gebirgstälerlauf)


-weitere Marathons :New York, Hamburg, Paris und Wien
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:37:26   01:21:20   02:58:32  
Dieses Jahr : 00:00:00   01:21:47   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:36:59   01:19:59   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Bosch
Vorname : Stefan
Geburtstag : 08.08.1965
Größe [cm] : 175
Gewicht [kg] : 0
 
Hobbys :
 
Erfolge, Highlights :
Ziele 2011:

Rückkehr in den Wettkampfsport.

Nach meiner "Pleite" beim 50km-Lauf in Rodgau Ende Januar (die Zeit von 04:38 h war nicht wirklich gut), lief es beim Frühlingslauf über die Halbmarathondistanz schon etwas besser.

Am 16.04. steht der erste Lauf im Europacup 2011 an. Ich hoffe auf der bergigen Strecke über 50km in Mnisek (Tschechien) auf eine Zeit von ca. 04:20 h.

Im weiteren Saisonverlauf erwarte ich eine ständige Verbesserung der Leistungsfähigkeit. Konkrete Zeitziele habe ich derzeit keine.

Ziele 2009:

Regelmäßig trainieren, um zur alten Stärke zurückzufinden. Eventuell Teilnahme am Europacup (Ziel: Top Ten Platzierung).

Ziele 2007:

"Gesund werden"
"Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen."

Der 50km-Lauf in Rodgau war für mich der Wiedereinstieg in den Langstreckenlauf. Mit der Zeit von 04:00:19 h war ich sehr zufrieden.

Größte Erfolge 2006:

* ULTRAMARATHON EUROPACUP 2006: ZWEITER PLATZ IN DER GESAMTWERTUNG (Super!)
* Im Jahr 2006 habe ich auf allen Ultrastrecken Bestzeiten erreicht.
* Über den Ehrenpreis der TSG Schnaitheim habe ich mich sehr gefreut.

Größte Erfolge 2005:

* ULTRAMARATHON EUROPACUP: GESAMTSIEGER 2005 (gewidmet meinem Freund Wolfgang)
* Deutsche Meisterschaften 100 km: 07:57:56 h (AK 6./Gesamt 14.)
* Deutsche Meisterschaften 50 km (Schw. Gmünd): 3:53:29 h (AK 4./Gesamt 13.)

Bestleistungen im Ultrabereich:

* 50 km: 03:33:27 h (Mnisek; 2006)
* 100 km: 07:44:25 h (Hanau/Rodenbach: 2006)
* 6 h-Lauf: 76,549 km (Nürnberg 2006)
* 75 km: 05:48:10 h (Celje 2006)
* 53 km: 03:41:58 h (WachauUltramarathon 2006)
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:35:30   01:15:57   02:46:19  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Marzocco
Vorname : Luigi
Geburtstag : 14.10.1964
Größe [cm] : 174
Gewicht [kg] : 70
 
Hobbys :
Skifahren,Wassersport,Wandern,Natur genießen,Bike-Fahren!!
 
Erfolge, Highlights :
2008

Eine für mich super 2008 Saison ist zu Ende gegangen. Ich konnte dank viel Willen und intensiven Training meine gesetzten Ziele erreichen und zur meiner Überraschung sogar übertreffen. Danke Schatti, danke Ömer!


Wentallauf (Steinheim) 21,1 Km. 01:28:30 17/6

Ulmer Stadtlauf 10 Km. 00:40:09 52/9

DEE-Citylauf Geislingen 10 Km. 00:38:21 29/7

Lautertal Herrlingen 21,1 Km. 01:27:01 19/7

Deut. Meisterschaften, Karlsruhe 10 Km 00:38:29 281/60 Toll, auf die Srecke mit den Besten!!!

Einstein Marathon 2008 ULM 21,1 Km 01:26:26 101/21


Für 2009 habe ich mir ebenfalls Ziele gesetzt, die jedoch zuerst auf die Seite geschoben werden: ein OP steht vor der Tür! Danach folgt eine lange Pause und wieder gesund werden. Mal schauen wie es in der Sommerzeit aussieht!


2007

Schnaitheim: Frühlingslauf 10 Km. 00:43:52 38 / 8

Ulm: Stadtlauf 10 Km. 00:40:30 56 / 23

Unterkochen: 3. Kocher cup 7,5 Km. 00:29:33 5

Weißenhorn: altstadtlauf 6 Km. 00:21:59 13 / 5

Bopfingen: Ipf Lauf 11 Km. 00:46:54 10 / 2

Schnaitheim: Nikolauslauf 10,200 Km. 00:40:25 29 / 7

SilvesterLauf Staufen 10 Km. 00:40:35 35/13


2006

Augsburg: Sportsheck Lauf 21,1 Km 01:42:00

Heidenheim: Stadtlauf 21,1 Km. 01:33:48 4

Eselsburgertal: 10. Tal Lauf 21,100 Km. 01:32:23 5

Schwäbisch Gmünd: 3 Keiser 25 Km. 02:18:59 99

Steinheim: Geologenlauf 10 Km. 00:42:10 58 / 16

Schnaitheim: Nikolauslauf 10,200 Km. 00:42:04 43 / 14
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:37:52   01:26:26   00:00:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Schmid
Vorname : Harald
Geburtstag : 17.08.1962
Größe [cm] : 184
Gewicht [kg] : 74
 
Hobbys :
Fitness-Training, Langstrecke-Laufen
 
Erfolge, Highlights :
Erfolgreiche Langstreckenläufe 2007:

1. 50 Km Rodgau 4:09:09
2. Hürbener Höhlenbärenlauf 10400m 43:15
3. 50 Km Mnisek pod Brdy(Europacuplauf) 4:42.33
4. Gebirgstäler Halbmarathon Oberstdorf 1:38:49
5. 100 Km Biel(Europacuplauf) 11:51:08
6. König-Ludwig-Marathon 3:27:14
7. Allgäu-Panorama-Marthon Sonthofen(1447HM) 4:37:23
8. Bodensee-Marathon-Kressbronn 3:48:46
9. Berglauf-WM-Masters-Bludenz 1:05:44
10.50 Km Albmarathon(Europacuplauf) 4:34:11
11.Maratona-Ticino-Locarno 3:30:01

Erfolgreiche Langstreckenläufe 2008:

1. 50 Km Rodgau 4:11:36
2. 50 Km Mnisek pod Brdy(Europacuplauf) 4:36:30
3. 100 Km Biel(Europacuplauf) 10:28:53
4. Swissalpine Davos 78,5 Km 2300 HM rauf und runter 9:28:27
5. Bodensee-Marathon-Kressbronn 3:36:58
6. 50 Km Albmarathon(EuropacupLauf) 4:49:06

Europacup der Ultramarathons Gesamtplatz:64 von 230 gewerteten Teilnehmern

Erfolgreiche Langstreckenläufe 2009:

1. 50 Km Rodgau 4:36:00
2. Obermain-Marathon(700HM) 3:52:52
3. Rennsteiglauf 72,7 Km 8:19:54(Europacuplauf)
4. 100 Km Biel(Europacuplauf) 12:54:26
5. Allgäu-Panorama-Ultra-Trail 70km 3000HM rauf und runter 12:07:21, bisher schwerster Lauf für mich persönlich seit ich überhaupt Langstrecken laufe!!

Beim Albmarathon 2009 konnte ich wegen einer schweren Ischiolumbalgie und einer Periostitis am Fersenbein nicht teilnehmen und somit auch den Europacup der Ultramarathone 2009 nicht erfolgreich beenden! Schade!

Erfolgreiche Langstreckenläufe 2010:

Am Abend des 02.07.10 trafen sich 3 Athleten des legendären Ultrateams der TSG Schnaitheim bei der Ulmer-Laufnacht. Stefan Bosch, Gerd Wörrle(Radbegleiter) und ich selbst, um an diesem Nachtlauf teilzunehmen.

Bei schwülwarmer Nacht mit Temperaturen um 18 Grad mussten alle mehr schwitzen als sie trinken konnten und das Profil der Strecke war auch nicht einfach.

So einigte sich das Ultrateam im Kloster Wiblingen das man im Donaustadion in Ulm finisht.

So kam auch ich nach 50Km Nachtlauf in 5:34:15 dort ins Ziel.

1. Ulmer-Laufnacht 50Km Nachtlauf 5:34:15


Eine Woche später meldete ich mich spontan beim Ermstal-Marathon an.

Die Strecke ging im Gelände von Metzingen nach Bad Urach und musste zweimal gelaufen werden. Es war wohl das heißeste Wochenende dieses Sommers mit 32 Grad im Schatten und es gab auf der ganzen Strecke keinen Schatten.
So konnten bei diesem Event auch nur 85 Läufer finishen. Somit war ich nach hartem Kampf mit meinem 44. Rang sehr zufrieden.

2. Ermstal-Marathon 4:22:49

Am 12.09.10 startete ich beim Pfälzerwaldmarathon, einer profilierten Strecke mit 700HM nur auf Naturwegen. Sehr interessant außerdem das es hier ab Km 32 nur noch Bergauf ging.

Der Lauf in herrlicher Waldlandschaft hat sehr großen Spaß gemacht, wenn er auch alles abverlangte.

3. Pfälzerwaldmarathon 4:07:05

Eine Woche später beim Bodensee-Marathon in Kressbronn sagte mir die nette Dame bei der Nachmeldung das der Marathon dieses Jahr ausfällt und es nur eine Halbmarathonstrecke gibt.
Somit lief ich den Halbmarathon und war trotzdem sehr zufrieden.

4. Bodensee-Halbmarathon-Kressbronn 1:39:44

Spontan meldete ich mich am 03.10.10 zum Sparkassen-Marathon 3 Länder am Bodensee nach.

Eine herrliche Veranstaltung mit Start auf Lindau-Insel, am Bodensee entlang bis Bregenz dannn weiter im Rheindelta in die Schweiz und wieder zurück bis ins Ziel Casino-Stadion-Bregenz.

Nach flott gelaufenen 10Km und auch bis Halbmarathon, musste ich bei Km 27 mal wieder festellen was der Körper macht wenn er auf Fettstoffwechsel umstellt.
Ab Km 32 musste ich das Tempo in gewohnter Ultramanier durchziehen und kam so glücklich im Stadion in Bregenz an.

5. Sparkassen-Marathon 3 Länder am Bodensee 3:48:50

Der Albmarathon in Gmünd gehört wohl zu den Klassikern im Herbst, gewohnt klassisch ging ich diesen Lauf auch an, verhalten.
Nach dem Rechberg konnte ich die zweite Hälfte nicht mehr schneller laufen kam aber trotzdem zum 9.Mal bei diesem Event ins Ziel.

6. Albmarathon 50Km 5:06:15
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:36:00   01:22:30   02:58:31  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Wiesenmaier
Vorname : Bettina
Geburtstag : 19.08.1967
Größe [cm] : 168
Gewicht [kg] : 57
 
Hobbys :
Meine Katzen, Fitnesstudio
 
Erfolge, Highlights :
20.06.2009 bin ich in Herrlingem im schönen Lautertal zum erstenmal unter 2 Stunden gelaufen nach 2 Jahren training. War ein Großartiges famliäres Event, welches ich nicht so schnell vergessen werde. Komme gerne wieder

20.09.2009 1. Marathon in Berlin in 4:39:36 gefinisht.

16.05.2010 Schöner Lauf, schöne Strecke trotz heftigen Gegenwind finishte ich wieder unter 2 Std in 1:59:28 und bin sehr zufrieden mit der Leistung

 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:55:15   01:56:57   04:39:36  
Dieses Jahr : 00:00:00   01:59:28   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:52:30   01:54:59   04:29:59  


 Steckbrief (ändern)

Name : Faget
Vorname : Tanja
Geburtstag : 02.04.1972
Größe [cm] : 170
Gewicht [kg] : 0
 
Hobbys :
-Laufen, Skifahren, Musik, Shoppen, Mode & Design
 
Erfolge, Highlights :
2009
-Wentalhalbmarathon: Neue persönliche Bestzeit (01:40:16) (1.W35/1.Gesamt Damen)
-Stadtlauf Heidenheim Halbmarathon (01:41:24) (1.W35/4. Gesamt Damen)
-Stadtlauf München Halbmarathon: Neue persönliche Bestzeit (01:39:35), Platz 28. von 1.742 Finishern bei den Frauen.

Ich habe mir mit diesem Lauf einen persönlichen Traum erfüllt! Nach dem Zieleinlauf war ich einfach nur zufrieden, stolz und überglücklich! Es ging mir sowohl körperlich als auch mental den ganzen Lauf über sehr gut!

-Eselsburgertallauf Herbrechtingen 10,8 km (0:49:24) 2. AK / 5. Gesamt

Nach einem ruhigen und gleichmässigen Lauf, geprägt von Regen und Sonne, kam ich in neuer persönlicher Bestzeit über diese Strecke ins Ziel!

-Berlin-Marathon (03:31:06) Neue persönliche Bestzeit !

Mein Jahreshighlight 2009 ist vorüber. Bei strahlendem Sonnenschein und einem tollen Publikum an der Strecke bin ich konstant und mit Kopf meinem Ziel entgegen gelaufen.
Glücklich und zufrieden mit meiner Leistung hab ich die Ziellinie überquert. Für mich persönlich ALLES richtig gemacht :=)
Berlin ist eine Reise wert... ich komme bestimmt wieder...!

Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer zu Ihrem Abschneiden in Berlin & Ulm!

News
-----
Schwäbischer Albmarathon 25 km/780 HM / (2:21:15) 3. Platz AK W35

Bei sehr guten äußeren Bedingungen hab ich mich dieses Jahr der "bergigen" Herausforderung gestellt und mit meiner guten Trainingssubstanz von Berlin meinen 1. Albmarathon bewältigt. Ein toller Lauf und ein geniales Gefühl das Ziel am Rechberg erreicht zu haben!

Next
------
... nun ist Winterpause angesagt um dem Körper Zeit zur Regeneration und zum Kräfte tanken zu gönnen!

Die Saison 2009 war für mich überaus erfolgreich und komplett verletzungsfrei und genau daran möchte ich im Jahr 2010 anknüpfen! Auf ein Neues!


2008
-Stadtlauf Heidenheim (0:46:37)
-Berlin-Marathon (3:38:38)

Ich habe Berlin und das Flair des Marathons genossen. Es war für mich persönlich ein sehr guter Lauf den ich aufgrund meiner guten körperlichen Verfassung und einer sehr guten Vorbereitung auf dieses Event in vollen Zügen genießen konnte!Ich komme wieder!

In guter körperlicher Verfassung und gesund über die Wintermonate kommen! Meine Ziele für 2009 sind gesetzt. Los gehts!


2007
-Frühlingslauf Schnaitheim 10km (0:48:03)
-Eselsburgertallauf Halbmarathon (01:45:55)
-DM Bad Liebenzell Halbmarathon (01:41:59). Neue persönliche Bestzeit.
-Berlin-Marathon (03:34:31). Neue persönliche Bestzeit.

Nach langen, intensiven Trainingswochen mit 9 Läufen über 30km und insgesamt 900 Trainingskilometern, war ich gut gerüstet für den Berlin Marathon. Nach einem gleichmäßig eingeteilten Rennverlauf finishte ich in einer neuen persönlichen Bestzeit.

"OH MEIN GOTT, ICH HABS GESCHAFFT !!!"

-Geologenlauf Steinheim (0:46:11). Neue persönliche Bestzeit.

Somit habe ich über 10km, Halbmarathon und Marathon dieses Jahr meine gesetzten Ziele alle erreicht.
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:46:11   01:39:35   03:31:06  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Rose
Vorname : Silvia
Geburtstag : 18.12.1972
Größe [cm] : 170
Gewicht [kg] : 0
 
Hobbys :
ein gutes Buch lesen
Schwimmen
Wandern

zusammen mit Karin joggen ohne zu rasen
 
Erfolge, Highlights :
2009:

Kölle ist angemeldet. Das Ziel für mich heißt --> BESTZEIT (Was sonst!)
Der Einstieg ins Training ist endlich geschafft und wird jetzt gnadenlos durchgezogen bis Anfang Oktober in Köln.

Mit Karin nach Kölle!!!
Zum Halbmarathon, vielleicht mal kostümiert?


2008:

Bestzeit in Mainz trotz elender Hitze und schmerzendem Knie und Achillessehne geschafft.
Mainz ist auf jeden Fall eine Reise wert! Tolle Stadt, toller Lauf (zumindest der Halbmarathon) und tolle Stimmung!

Der Halbmarathon in Mainz rückt näher. Am 4. Mai ist es so weit.
Die Form? Das ist ein riesengroßes Fragezeichen! Das Training läuft nicht nicht rund, wegen Erkältungen, Rückenbeschwerden und jetzt beginnt es an der Achillessehne zu zwicken...
Deswegen heißt es am 5. April in Hürben "schau mer mal"
Dann werde ich sehen, ob der Kurs in Mainz auf Bestzeit oder auf Ankommen gesetzt wird.

Der Formtest ist nun bestanden. Persönliche Bestzeit beim Höhlenbärenlauf in Hürben über 10,4 km in 58:55 Min.
Leider ist jetzt die Achillessehne beleidigt...
Aber der Kurs für Mainz wird nun auf Bestzeit gesetzt!
Es sei denn die Achillessehne will nicht.

2007:

Juhu! In Würzburg mein ultimatives Zeitziel beim Halbmarathon erreicht! Somit mein Runners-High-Erlebnis für 2007 gehabt! Jetzt gibt es nur noch joggen ohne zu rasen und Spaß haben.

an einem wunderbaren Abend im März mit Karin und Wolfgang eine schöne Runde gedreht - ohne zu hetzen - einfach laufen für die Seele

2006: Klassensieg über 5 km beim Eselsburger Tallauf! Erfolgreicher Zieleinlauf in Köln beim Halbmarathon

2005: den ersten Halbmarathon meines Lebens in Regensburg bewältigt und im Dezember zweifache Vereinsmeisterin im Schwimmen geworden

2004: Zusammen mit dem ersten Team von HDH läuft 21 es geschafft, regelmäßig zu joggen
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:56:36   02:12:55   00:00:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:58:00   02:09:59   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Wegele
Vorname : Angela
Geburtstag : 01.12.1966
Größe [cm] : 165
Gewicht [kg] : 0
 
Hobbys :
Mene Kinder, Sport
 
Erfolge, Highlights :
-Vizeweltmeiser Berglauf Mannschaft 2007
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:45:25   00:00:00   00:00:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:44:59   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Fuchs
Vorname : Karin
Geburtstag : 05.02.1970
Größe [cm] : 170
Gewicht [kg] : 0
 
Hobbys :
Drachenfliegen, Gleitschirmfliegen, Internet-Surfen

zusammen mit Silvi Joggen ohne zu rasen
 
Erfolge, Highlights :
Schon ein Ziel für 2009:
Halbmarathon in Köln mit neuer Bestzeit


2008:
Gutenberg-Halbmarathon am 4. Mai in Mainz zwar nicht in Bestzeit, aber dennoch für mich gut gemeistert. Super Wochenende mit toller Läufer-Kulisse.

2007: Der Dickschädel gewinnt:
Beim Würzburg Halbmarathon lachend im Ziel - trotz gebrochenem Arm und einer Trainingszwangspause in den letzten 5 Wochen vor dem Start. Die Zeit von 2:28 ist dabei besser als erwartet.

2006: Zieleinlauf beim Köln-Halbmarathon
2005: Regensburg-Halbmarathon geschafft
2004: Stadtlauf Heidenheim: ersten HM meines Lebens überstanden
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 01:02:00   02:20:18   00:00:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:59:59   02:19:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Ambrisi
Vorname : Nico
Geburtstag : 27.09.1960
Größe [cm] : 162
Gewicht [kg] : 60
 
Hobbys :
-Sport,Skifahren,Rennrad
 
Erfolge, Highlights :
- WM Teilnehmer Berglauf der Senioren 2003
- Winterserienlauf Göppingen M 45 Platz 1
- DM Teilnehmer Marathon Hannover und DM Berglauf Hochgrat
- Kreiswaldlaufmeisterschaft in Giengen 2005 M 45 Platz 1
- Bezirkswaldlaufmeisterschaft 2005 in Schnaitheim
M 45 Platz 1

2005

- Olympus-Marathon in Hamburg 3:08:44
- DM Regensburgmarathon 3:03:28
- Ford Köln Marathon 3:19:01
- Medienmarathon München 3:22:30
- Messefrankfurt Marathon 3:21:20
- Silvesterlauf in Bietigheim 11,2km 0:41:55 M 45 Platz 7

2006

- Ultra 50km Rodgau 3:55:20
- Freiburg Marathon 3:06:57
- EM der Senioren Berglauf Unterharmersbach Platz 21
0:51:21
- Dee-Citylauf Geislingen M 45 0:37:40 Platz 3
- Wentallauf 10,5km M 45 0:41:35 Platz 1
- Gebirgstälerlauf Oberstdorf HM M 45 1:27:08 Platz 4
- Nebelhornberglauf Oberstdorf 10,5km 1:13:30 ????
Platz 1-3 ????
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:37:20   01:21:37   03:00:42  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:36:52   01:20:10   02:57:42  


 Steckbrief (ändern)

Name : Regner
Vorname : Manuel
Geburtstag : 06.12.1966
Größe [cm] : 178
Gewicht [kg] : 70
 
Hobbys :
• Kraftwerkstechnik
• Rennrad, Mountenbike
• Laufen
• Bootsbau und Motorboot fahren
• Computer, SPS
 
Erfolge, Highlights :
Laufen:
• 6 malige Teilnahme beim Berlin-Marathon
• Bezirkmeisterschaften
• Kreiswaldlaufmeisterschaften
• Süddeutsche-Meisterschaften
• Deutsche-Meisterschaften
Fahrrad:
• Königsetappen der Tour de France
• Teilnahme Ötztaler- Radmarathon 2003
• Teilnahme 11. Dreiländer-Radgiro 2004
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:40:00   01:30:00   03:32:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Wörrle
Vorname : Gerd
Geburtstag : 08.08.1971
Größe [cm] : 180
Gewicht [kg] : 72
 
Hobbys :
Familie, Bergsteigen, Radfahren, Sauna
 
Erfolge, Highlights :
-Tegelberglauf
-Europacupserie Ultramarathone
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:36:23   01:18:45   02:57:34  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Schellenberger
Vorname : Wolfgang
Geburtstag : 06.10.1963
Größe [cm] : 175
Gewicht [kg] : 72
 
Hobbys :
Familie
Fitness

Leider ist unser Sportskamerad und Freund Wolfgang Schellenberger viel zu früh von uns gegangen.
Wolfgang wir werden dich nie vergessen du wirst immer in unserem Herzen weiterleben.

Gruss deine Vereinskameraden/innen

 
Erfolge, Highlights :
-Süddeutscher Marathonmeister mit der Mannschaft 2004

-Teilnahme an den Deutschen Marathonmeisterschaften 2004

-Platz 2 mit der Mannschaft in Rodgau über 50 km 2005

-Platz 9 mit der Mannschaft bei den Deutschen Marathonmeisterschaft in Regensburg 2005
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:00:00   01:22:45   02:53:23  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  


 Steckbrief (ändern)

Name : Pfister
Vorname : Margit
Geburtstag : 02.04.1957
Größe [cm] : 163
Gewicht [kg] : 0
 
Hobbys :
Laufen bedeutet für mich persönlich ein Stück Freiheit, Abenteuer und Selbsterfahrung.
 
Erfolge, Highlights :
Seit Februar 2004 als Begleitperson bzw. Quereinsteiger bei der Trainingsgruppe „Heidenheim läuft 21“.

1. Offizieller Wettkampf:
- Höhlenbärenlauf Hürben, 10,4 km in 0:50:04, 2.Platz AK W45

- Stadtlauf Heidenheim, Halbmarathon in 01:49:00, 1.Platz AK W45
- Tal-Lauf Eselsburg, Halbmarathon in 01:49:00, 3.Platz AK W45
- Nikolauslauf Schnaitheim, 10 km in 0:48:08, 1.Platz AK W45

2005

- Frühlingslauf Schnaitheim, 10 km in 0:48:32, 2.Platz AK W45
- Wentallauf Steinheim, Halbmarathon in 01:48:00, 3.Platz AK W45
- Stadtlauf Heidenheim, Halbmarathon in 01:45:00, 3.Platz AK W45
- Tal-Lauf Eselsburg, Halbmarathon in 01:48:00, 2.Platz AK W45
- Geologenlauf Steinheim, 10 km in 0:47:39, 5.Platz AK W45
- Nikolauslauf Schnaitheim, 10 km in 0:48:45, 1.Platz AK W45

2006

Nach einigen 10 km-Wettkämpfen und Halbmarathons verlangte mein Ego noch mehr und ich wollte mir einen Lebenstraum erfüllen: Einen Marathon laufen !
Intensives Training mit der Trainingsgruppe „Heidenheim läuft 42“, super Team, klasse Sportsgeist. Aufgrund des harten Winters erfolgte mehr Langlauftraining. Vor der Premiere wurden einige Testläufe absolviert.

- Frühlingslauf Schnaitheim, 10 km in 0:48:45, 1.Platz AK W45
- Wentallauf Steinheim, Halbmarathon in 01:41:00, 1.Platz AK W45

Highlight:
- Europameisterschaft Berglauf im Schwarzwald, 10,16 km in 01:05:00, 13.Platz. Dieser Wettkampf ist spontan aus dem dynamischen Gruppenprozess entstanden.

Marathon-Premiere:
- Stadtlauf Heidenheim, Marathon in 03:42:00, 2.Platz AK W45

- Tal-Lauf Eselsburg, 10,8 km in 0:52:00, 1.Platz AK W45

Neue Herausforderung im Herbst:
- Schwäbischer Alb-Marathon, Schwäbisch Gmünd, 25 km, 780 HM, in 02:25:00, 3.Platz AK W45
- Silvesterlauf Staufen, 10 km, 0:47:34, 5.Platz AK W45

2007

- Winterlaufserie Göppingen, 3x 5,2 km, Gesamt 01:11:00, 1.Platz AK W45
- Höhlenbärenlauf Hürben, 10,4 km in 0:47:02 1.Platz AK W50

Lag es an der Startnummer 111 bzw. 77, dass ich in beiden Wettbewerben die „schnellste Frau“ war oder an meiner neuen Trainingsgruppe ? -:))

- Frühlingslauf Schnaitheim, 10 km in 0:46:49 2.Platz AK W50

Neue Bestzeit über 10 km !

Große Ziele im September

- Weltmeisterschaft Berglauf über 10 km in Bludenz
- Berlin Marathon

We shall see !!!
 
Zeiten (bestenlistenfähig) : 10km   Halbmarathon   Marathon  
Bestzeit : 00:46:49   01:41:00   03:42:00  
Dieses Jahr : 00:00:00   00:00:00   00:00:00  
Ziel für 2011 : 00:44:59   01:34:59   03:35:00  



 

 Wir über uns >> laeufer